SHIORI

News

1 Juni 2021

Ankündigung zur Wiedereröffnung am 2. Juli

Seit jeher begreifen wir Shioris Mission darin, japanische Kultur durch kulinarische Erlebnisse erfahrbar zu machen.

Eine Mission, die recht einfach daherkommt, die ich aber in vielen Jahren außerhalb Japans immer wieder umdenken und neu definieren musste. Denn trotz unbestrittener Faszination für japanische Kultur, stelle ich immer wieder fest, dass ihr Kern in 1-zu-1-Übertragungen verloren geht – schließlich lässt sich eine jahrhundertealte Kultur nicht auf einfache Choreografien und Techniken reduzieren. Das erlebbar machen japanischer Kultur erfordert beständige Reflexion sowie die Adaption an lokale Gegebenheiten und Umstände. Als gegeben geglaubte Überzeugungen werden neu ausgehandelt, Bräuche und Praktiken neu gedacht.

Eben diese Reflexion und Neuschöpfung japanischer Kultur bildet heute den Kern unserer Philosophie bei Shiori.

2021 werden bereits 5 Jahre seit der Eröffnung unseres Restaurants vergangen sein. Eine unschätzbar wertvolle Zeit, in der wir zahlreiche Herausforderungen gemeistert und starke Verbindungen und Vertrauen zu unseren Kund*innen aufgebaut haben – stets getrieben von unbeirrter Hingabe an Handwerk, Qualität und Gastlichkeit. Nun ist die Zeit gekommen, ein neues Kapitel unseres Restaurants einzuleiten und unser Omakase-Konzept mit neu gestalteten Räumlichkeiten auf ein neues Level zu heben. Dabei halten wir weiter an unserer Philosophie, unserer Atmosphäre und dem persönlichen Charakter unseres Restaurants fest und hoffen auch in Zukunft auf Ihre und eure Treue, Ermutigung und Unterstützung zählen zu können.


– 11-13 Gänge Kaiseki-Menü –

Der Wandel von Kappou = 割烹, der gehobenen Hausmannskost, zum Kaiseki = 懐石 Menü bringt neue Gerichte und Gänge in unsere Abende. Aus der japanischen Teezeremonie entstanden, gilt Kaiseki als die Quintessenz japanischer Gastfreundschaft und vereint verschiedene Aspekte der japanischen Kultur in einer umfassenden Kunstform.

Gerichte und Essutensilien bezeugen traditionsreiches Kunsthandwerk aus Keramik, Lack und Bambus. In der tokonoma, der zeremoniellen Nische, begrüßen hängende Schriftrollen und Blumenarrangements Gäste mit höchster Wertschätzung für Ästhetik. Kurzum ein multisensorisches Erlebnis der Gastlichkeit, das sich ebenso in unserem neuen Interieur und Räumlichkeiten widerspiegelt.

Höchste Frische und Saisonalität bestimmen auch weiterhin unser Omakase-Menü, das die besten tagesfrischen Zutaten lokaler und internationaler Produzenten kombiniert, um das bestmögliche Erlebnis für unsere Gäste zu bieten. Präsentation, Geschirr und die Dramaturgie der Gänge unterstreichen dies weiter und kommen bedacht zum Einsatz.

Wir freuen uns sehr darauf, diese Reise mit Ihnen und euch zu teilen.

Mit Dank und vielen Grüßen,
Shiori